Riesling off dry – alles außer trocken!

10 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

10 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Riesling off dry – alles außer trocken!

Riesling feinherb & Riesling halbtrocken – charmant & ausgewogen!

Feinherber Riesling bzw. halbtrockener Riesling ist ein Gaumenschmeichler! Die Süße-Säure-Balance macht sie zu charmanten Weinen! Mit erfrischenden Noten von Weinbergspfirsich, Zitrone und Wassermelone versprechen Riesling feinherb und Riesling halbtrocken pure Trinkfreude!

Riesling feinherb & Riesling halbtrocken - animierender Geschmack

Feinherb und halbtrocken beschreiben ähnliche Geschmackseindrücke. Hier darf der Restzuckergehalt max. 18 g/l betragen, wobei die Gesamtsäure im Wein um nicht mehr als 10 g/l unter dem Restzuckergehalt liegen darf. Die Bezeichnung Riesling feinherb wird für Riesling halbtrocken verwendet, der sensorisch eher trocken erscheinen. 

Riesling lieblich & Riesling feinfruchtig – fruchtig & unkompliziert!

Lieblicher Riesling oder feinfruchtiger Riesling beglückt Ihren Gaumen! Der im Riesling lieblich enthaltene Restzucker zwischen 18 und 45 g/l balanciert die Säure aus, der liebliche Riesling erscheint zugänglich, unkompliziert und fruchtig! Außerdem ist dann etwas weniger Alkohol enthalten, denn die Gärung (Zucker wird in Alkohol abgebaut) wird bei der gewünschten Restsüße gestoppt. Im Riesling lieblich bleibt mehr Restsüße erhalten und weniger Alkohol entsteht. Bei dieser säurebetonten Rebsorte ist das Süße-Säurespiel sehr charmant und liebliche Wein bringt Leichtigkeit ins Glas!

Riesling süß – Verführung pur

Süßer Riesling ist ein Gedicht! Die Restsüße macht den Riesling süß und fruchtig und lässt die fruchtigen Aromen auf der Zunge tanzen. Noten von reifem, gelbem Obst oder exotischen Früchten verführen den Gaumen!

Riesling süß – pure Fruchtessenz

Der Restzuckergehalt bei Riesling süß liegt bei über 45 g/l, macht den Riesling süß und fruchtig und auch länger haltbar. Bei Riesling lieblich liegt er bei max. 45 g/l.

Riesling süß – erlesen mit Prädikat

Riesling Spätlese, Riesling Auslese, Riesling Beerenauslese und Riesling Trockenbeerenauslese sind Prädikatsweine und zeigen höchste Handwerkskunst des Winzers. Die Trauben müssen lange reifen und werden spät gelesen. Je höher das angestrebte Prädikat, je höher müssen die Oechslegrade bei der Lese sein. Selektive Handlese erhöht die Qualität bei Riesling süß enorm, der Ertrag ist relativ gering.

Riesling – der „König“ der Weißweine

Riesling stellt höchste Ansprüche an die Lage und liebt steinigen Boden. Er reift sehr lange und spiegelt sein Terroir bestens widerspiegeln – ein wunderbarer Botschafter unserer Böden. Deutschland ist Rieslingheimat: fast 40 % der weltweit wachsenden Rieslinge stehen in deutschen Weinbergen. Berühmte Rieslinge kommen aus dem Rheingau, der Mosel, Pfalz und Rheinhessen.

Riesling – Rheinhessens optimale Voraussetzungen

Das größte deutsche Weinanbaugebiet bietet seiner Hauptrebsorte das beste Klima, denn es ist mäßig und relativ kühl. Riesling aus Rheinhessen ist weltweit bekannt und äußerst beliebt! Der Rhein begrenzt Rheinhessen im Norden und die Nahe im Westen. In diesem nordwestlichen Zipfel liegt auf dem Binger Rochusberg unseren Weinbergen. Die Täler von Rhein und Nahe bieten unserem Wein ideale Wachstumsbedingungen. Schon vor über 2.000 Jahren haben die Römer Wein hier angebaut.

Riesling off dry – charmanter Menübegleiter

Meistens wird Riesling trocken ausgebaut, off dry - alles außer trocken - bringt er nicht zu hohe Alkoholwerte mit. Dann passt ein Riesling feinherb oder Riesling halbtrocken zu fast jedem Gericht, besonders gut zur asiatischen Küche, da die leichte Restsüße häufig die Schärfe ausbalanciert - wie auch ein lieblicher Riesling! Schön gekühlt sollte Riesling off dry für warme Sommertage immer greifbar sein! Auch als Aperitif probieren!

Riesling lieblich - fröhlich und leichtfüßig

Ein Riesling lieblich ist ein heiterer Wein und zaubert Leichtigkeit ins Glas. Die natürliche Fruchtsüße kokettiert mit der Säure, ihr beschwingtes Spiel ist ansteckend! Er betört mit feinem, dezentem Bukett, seine Mineralität verfeinert seinen Auftritt. Ein lieblicher Riesling erfreut als Aperitif und versüßt fein-fruchtige Desserts.

Riesling süß – grandioser Dessertwein

Ein schönes Menü schließt mit einem süßen Finale! Perfekt dazu: süßer Riesling! Der Wein ist herrlich cremig, die frische Fruchtsüße verwöhnt den Gaumen. Die Rieslingsäure liefert der Süße einen Gegenpart und neutralisiert einen Teil davon. So schmeckt Riesling süß und intensiv nach Frucht. Unser süßer und fruchtiger Riesling ist feinmineralisch mit fruchtigen, reifen Obstnoten und passt bestens zu fruchtig-süßen Desserts. Riesling süß ist wie flüssiges Glück!

Riesling – edler Partner

Riesling passt aufgrund seiner Säure und Feinheit nicht zu jedem Weinpartner. Mit Weißburgunder ergibt sich aber ein harmonischer Riesling feinherb bzw. Riesling halbtrocken: frisch, knackig und zugänglich! Unser Riesling feinherb in der Cuvée mit Weißburgunder harmoniert zur asiatischen Küche oder fein-würzigen Gerichten. Helles Fleisch, Geflügel und leichte Pasta begleitet der Riesling halbtrocken mit Weißburgunder gekonnt.