Feinherber Wein

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Feinherber Wein

Feinherber Wein oder auch halbtrockener Wein entsteht, wenn die alkoholische Gärung den von Natur aus in der Traube enthaltenen Zucker größtenteils in Alkohol und CO2 umgewandelt hat. Dabei beschreiben die beiden Begriffe „feinherb“ und „halbtrocken“ ähnliche Geschmackseindrücke. Die Bezeichnung feinherb wird für analytisch halbtrockene Weine verwendet, die sensorisch allerdings eher trocken erscheinen.

Der Restzuckergehalt darf bei einem Wein feinherb maximal 18 g/l betragen, wobei die Säure nicht mehr als 10 g/l unter dem Restzuckergehalt liegen darf.

Beispielsweise kann ein Riesling die Obergrenze von 18 g/l erreichen und weist dabei mindestens 8 g/l Säure auf: solche Weine schmecken nicht unbedingt süß, da andere Faktoren wie Säure oder Bodencharakteristika den Wein beeinflussen. Beispielsweise puffert die Säure im Riesling die Süße ab.

Neben unserem Weißwein feinherb bzw. Wein halbtrocken finden Sie auch einen Rotwein feinherb, feinherben Riesling, trockenen Wein, lieblichen Wein oder Süßwein. Hier wird jeder Gaumen fündig!