Blick auf den Rochusberg von SüdWesten
Der Rochusberg von SüdWesten
GoogleMaps Ansicht Rochusberg und Umgebung
GoogleMaps Ansicht

Klicken Sie auf die Bilder, um eine Vergrößerung zu sehen.

Unsere Lagen. Ein Überblick.

Was die Region in und um Bingen wirklich besonders macht, sind ihre Böden aus Quarzit: fein- bis mittelkörnige metamorphe Gesteine mit Quarzgehalten von 98 Prozent. Sie finden in unseren Weinen eine ganz spezielle Ausprägung, machen sie elegant und geradlinig, zart und fein. Unsere Rieslinge, Silvaner und Burgundersorten zeugen davon.

Unsere Weinberge liegen allesamt am Binger Rochusberg, einer 245 Meter hohen Erhebung im nordwestlichsten Zipfel Rheinhessens. Der Berg erstreckt sich über eine Breite von rund drei Kilometern und wird von Rhein und Nahe umrahmt. Im Erdzeitalter des Devon – vor rund 420 bis 360 Mio. Jahren im Paläozoikum – waren die Mittelgebirge Taunus und Hunsrück ein Sandstrand des großen Urmeeres. Aus diesem Sand entstand durch Verfestigung erst Sandstein und danach durch Metamorphose Quarzit. Die Nahe trennt den Rochusberg vom Rheinischen Schiefergebirge.

Unsere Lagen befindet sich vorallem auf der Südseite des Rochusberges. Die berühmteste Lage ist der Scharlachberg, gefolgt von Kirchberg, Osterberg und Rosengarten. Unsere Lagen gehören zum Weinanbaugebiet Rheinhessen.

 Scharlachberg

GROSSE LAGE

Scharlachberg

Wir bewirtschaften am Scharlachberg 5,5 Hektar, auf ihm wachsen unsere wertvollsten Rieslinge, Silvaner und Gewürztraminer. Der Quarzit macht die Weine elegant, feingliedrig und sehr langlebig. Ihr besonderes Merkmal ist die zarte Feuerstein-Mineralik.

Der Scharlachberg zählt zu den ältesten und steilsten Lagen der Region. Seine erste urkundliche Erwähnung „Scarlachen“ datiert zurück ins Jahr 1248, als ihn das Kloster Eberbach durch einen Tauschhandel erwarb. Ende der 1790er-Jahre gab es einen Erlass, der die Weingüter dazu verpflichtete, aus Qualitätsgründen ausschließlich die edle Sorte Riesling am Scharlachberg zu kultivieren. „Scharlach“ bezieht sich im Übrigen auf die scharlachrote Farbe des eisenoxidhaltigen Quarzitbodens.

Dieser setzt sich aus über 90 % Kieselsäure sowie Glimmer oder Feldspäten zusammen. Die Gehalte des Gesteins an Erdalkalien und Eisenoxiden sind daher sehr gering und liefern den Rebstöcken nur wenige Nährstoffe. Da Quarzitböden Schuttböden sind, versickert das Wasser zudem rasch und wird kaum gespeichert. Der Rebstock muss daher auf der Suche nach Wasser und Nährstoffen seine Wurzeln tief nach unten graben, was bei dieser Art von Gesteinsdecke problemlos gelingt. Wasserstress ist selten, auch wenn das Reservoir im Oberboden schnell aufgebraucht ist.

Der Oberboden am Scharlachberg ist grobbodenreich, sandig-lehmig, erwärmt sich rasch und kann die Wärme gut speichern.

 Katharinenzins

Katharinenzins

Der Katharinenzins ist das 1,2 Hektar große Filetstück vom Scharlachberg, das wir durch eine glückliche Fügung erwerben konnten. Der Name stammt noch aus den alten Zeiten, als die hier lebenden Bauern dem Kloster Eberbach am Tag der Heiligen Katharina, dem 25. November, ihren Zins abliefern mussten. 1572 wurde der Weinberg vom Kloster Eberbach als Erblehen verpachtet, blieb aber im Besitz des Klosters. Heute gedeihen hier unsere allerbesten Rieslinge.

Ein Beleg für die große Klasse der Rieslinge aus dieser Lage: 1904 wurde auf der German Food and Wine Exhibition in St. Louis, USA, eine 1900er Scharlachberg Riesling Katharinenzins Auslese zum Kauf angeboten.

 Kirchberg

GROSSE LAGE

Kirchberg

Diesen Weinberg von 0,6 Hektar haben wir erst 2016 bepflanzt, seine Böden sind ebenfalls aus Quarzit. Er ist dem Rhein seitlich nach Osten zugewandt. Da durch das Rheintal immer ein starker Wind bläst, sind die Rebstöcke und Blätter stets gut durchlüftet. Die Morgensonne trocknet den Morgentau rasch auf, mittags und nachmittags ist der Kirchberg von der Sonne abgewandt. Der Kirchberg bleibt so von der extremen Mittagshitze verschont und bietet ein etwas kühleres Mikroklima, was sich in den Trauben durch vielschichtige Aromatik ausdrückt.

Erleben Sie mit uns das erste „Große Gewächs“ vom Kirchberg! RIFFEL 2017 Kirchberg Riesling. Der Wein präsentiert sich druckvoll, würzig, mit betörender Feuersteinmineralik; im Duft feine Pfirsich-, Rosen- und Mirabellennoten. » Jetzt im Shop ansehen.

Unser Sortiment

Zur Sortimentsübersicht

©2018 Weingut RIFFEL. All Rights Reserved.
Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Infos finden Sie hier!
OK!